Leerstand

Das Thema „Leerstände in Malstatt“ taucht immer wieder bei Bürgerforen und MaGS-Vereinstreffen auf. Der Vorstand des Stadtteilvereins „Malstatt – gemeinsam stark“ (MaGS) lud deshalb im Februar 2015 zu einem sog. Leerstandsrundgang durch den Stadtteil an. Über 30 Teilnehmende inkl. Zeitung und TV erkundeten mit uns bei klirrender Kälte  die Lebacher Str. und Umgebung, erfassten die aktuellen Leerstände in einer Katasterkarte und kamen über bisherige Nutzungen leerstehender Geschäfte miteinander ins Gespräch.

Plakat Leerstandsrundgang 07.02.2015-4

Bei der anschließenden Diskussion in dem leerstehenden Ladenlokal Lebacher Strasse 84 wurden verschiedene Möglichkeiten erwogen, wie mit den Leerständen umgegangen werden könnte. Einige Besitzer haben diese bereits in Wohnungen umgewandelt, was gerade in nicht so frequentierten Lagen sicher sinnvoll ist. Es wurden aber auch Wünsche an zukünftige Nutzungen geäußert, wie z.B. einen Blumenladen, ein Reisebüro oder ein Bioladen. Neben guten Ideen gehe es vor allem aber darum, „die Leerstände in den Köpfen zu beheben!“.

Und so geisterte schnell die Zauberformel „Zwischennutzung durch Kunst und Kultur“ durch die Runde. Kontakte zur Hausbesitzerin und Steffi Westermayer als engagierte Künstlerin bestanden ja bereits und so lag es nur noch am guten Willen aller Beteiligten, damit wir als MaGS-Vorstand das Experiment wagen konnten: von Mitte Februar bis Mitte Mai 2015 schloss MaGS einen Zwischennutzungsvertrag für das Ladenlokal zwischen CAP- und dm-Markt.

Was danach geschah, übertraf all unsere Erwartungen. Mehr dazu siehe: Lebacher Strasse 84

Ermutigt durch den großen Erfolg sucht der Stadtteilverein im Herbst nun wieder für sechs Wochen ein leerstehendes Ladenlokal in der Lebacher Straße. Vermieter, die Interesse an einer kostenfreien/-günstigen Überlassung ihrer Räume zur kreativen Belebung durch den Stadtteilverein haben, melden sich bitte unter: kontakt@malstatt-gemeinsam-stark.de , Tel. 75717 od. 94735-0 (Stadtteilbüro Malstatt)