Fahrradunfall Lebacher Str. 22.02.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die folgende Presseerklärung zu gegebener Zeit veröffentlichen würden.

 

 

Erleichtert zeigen sich die Verantwortlichen des Stadtteilvereins „Malstatt, gemeinsam stark e.V.“, ( MaGS), dass der gestrige Fahrradunfall in der Lebacher Straße relativ glimpflich ausging.

 

Der Stadtteilverein sieht sich aber in seiner Meinung bestätigt, dass an einem Durchfahrverbot für den Schwerlastverkehr kein Weg vorbei führt.

 

„Wir sehen in den angekündigten Schritten – Tempo 30 und Radschutzstreifen – erste Schritte in die richtige Richtung. Wir fordern aber seitens der Stadt eine sofortige Umsetzung der Maßnahmen!

 

Wir geben darüber hinaus zu bedenken, dass diese Maßnahmen nicht die Lärm-, Feinstaub- und Sicherheitsprobleme des Schwerlastverkehrs  lösen werden!“

 

Deshalb wiederholt der Stadtteilverein seine Forderung, um die Anwohner/innen und Verkehrsteilnehmer/innen der Lebacher Straße nachhaltig zu schützen:

„Kein Schwerlastverkehr in der Lebacher Straße!“

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

1.Vors. Siegfried Gress, 2.Vors. Guido Vogel-Latz